Von Fabian Tomischka

22. Februar 2019

Heute wollen wir auf ein Thema ansprechen, welches schon länger existiert, aber bei kaum einem auf dem Radar ist: Nischenseiten. Das Internet bietet tausende Möglichkeiten um Geld zu machen und eine dieser eher unkonventionellen Möglichkeiten ist das Betreiben einer Nischenseite.

Was versteht man unter einer Nischenseite?

Nischenseiten sind Webseiten, die sich auf ein bestimmtes Thema konzentrieren. Diese sind meist mit einer sehr guten Domain ausgestattet und liefern dem Besucher Informationen zu dem jeweiligen Thema. Was das bringt, erzähle ich dir später. In diesem Fall sprechen wir über die Seite wassersprudler.de und wie man damit Geld verdienen kann.

Solltet du im laufe dieses Artikels Interesse bekommen eine solche Seite zu betreiben, kontaktiere uns einfach.

Wie kann ich Geld mit so einer Seite verdienen?

Solche Seiten arbeiten primär mit dem Amazon Partnerprogramm. Vor allem YouTuber und Livestreamer haben dieses Konzept bereits für viele Streams umgesetzt, aber es ist weitaus mehr möglich als das. Auch ohne Reichweite kann man einfach an einen kleinen Nebenverdienst kommen. In diesem Partnerprogramm erhälst du einen Code bzw. Links zu Produkten, welche du dann auf der Webseite einbinden kannst. Wenn eine Person auf einen Link klickt und etwas kauft, erhälst du eine Provision. Was viele nicht wissen: Der Kauf muss nicht dem Produkt entsprechen. Es kann JEDES Produkt sein. Selbst wenn jemand also über die Wassersprudler Seite auf Amazon kauft, kann es auch das nächste T-Shirt sein für welches du die Provision bekommst. Und es kommt noch besser: Der Link hält 24 Stunden, sollte der Benutzer seine Cookies nicht löschen!

Eine Beispielrechnung

Wir betreiben eine Seite zum Thema Bobbycars. Wir kriegen durch Google einen Suchtraffic von ca. 200 Leuten pro Tag auf unsere Webseite. Im Durchschnitt, wenn die Webseite gut erstellt ist, konvertiert man zwischen 5-10% Leute auf Amazon. Das wären in diesem Fall 10-20 Leute. Wir haben nun also potentielle 240 Stunden bis 480 Stunden, wo Personen etwas kaufen können, wovon wir eine Provision erhalten. Wenn weitere 10% dieser Leute konvertieren, haben wir 1-2 Käufe pro Tag. Kaufen sie sich eine neue Adidas Hose für 40,00€ am Tag, wären das mit 10% Provision bei Amazon für uns ca. 8,00€ pro Tag - das wären bereits 224,00€ im Monat!

Was man beachten sollte

Wie du siehst, ist der Aufbau einer solchen Seite kein Hexenwerk. Wenn man aber mal damit rechnet das nach "Wassersprudler" zwischen 10.000 und 100.000 mal in Deutschland gesucht wird und die oben genannte Seite auf Platz 7 in Google ist kann man sich vorstellen, dass es weitaus mehr als 200€ im Monat sein werden. Das geht dann eher ins vierstellige.

Das Suchvolumen für Wassersprudler in Google abgefragt

Das Suchvolumen für Wassersprudler in Google abgefragt

Solltest du Interesse daran haben eine solche Webseite zu betreiben, kannst du uns natürlich kontaktieren. Solltest du dich alleine auf den Weg machen wollen, hier ein paar abschließende Tipps

  • Such dir eine gute Domain. Diese hilft ungemein bei Suchmaschinen.
  • Suchmaschinenoptimierung auf der Seite ist extrem wichtig, da du gegen große Mitbewerber antrittst
  • Webseiten mit einem Alter unter 6 Monaten werden von Google als "Neu" anerkannt. Es dauert daher, bis ihr geranked werdet.

Es gibt natürlich noch einige weitere Punkte die eine gute Seite von einer schlechteren unterscheiden. Das wäre aber zu viel, um es hier auszuführen. Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick in die Arbeit mit Nischenseiten geben und vielleicht bist du ja Profi auf genau einem Gebiet, in dem man dies anbieten kann.

Teilen: